Glossar

Auf www.kinderroller-test.de nutzen wir einige Fachbegriffe, die wir Ihnen noch einmal im Detail erläutern wollen. Viele Eltern beschäftigen sich in der Regel zum ersten mal mit Kinderrollern und benötigen entsprechenden Informationen. Die Liste wird laufend ergänzt.

T-Lenker

Der T-Lenker ist der klassiche Lenker beim Roller und wie der Name schon sagt, dem Buchstaben T sehr ähnlich. In der Regel gibt es zwei Griffe, die mit entsprechenden Materialien ummantelt sind. Dadurch wird eine besonders gute Griffigkeit erreicht. Ähnliche Griffe findet man auch bei Fahrrädern.

Kickboard

Das Kickboard ist eine Mischung aus Skateboard und Tretroller und besitzt drei Rollen. Die Lenkung erfolgt über eine Stange mit einem Knauf und entsrprechende Gewichtsverlagerung.

Trittbrett

Das Trittbrett ist die Fläche auf der der Nutzer steht, während er sich fortbewegt. Materialien können Holz oder Plastik sein. Holz ist meistens noch mit einem speziellen Grip ausgestattet, damit man nicht wegrutscht.

Rollen

Die Rollen sind für eine reibungslose Fortbewegung notwendig. Auf Ihnen gleitet man über die Straße. Desto größer die Rollen sind, desto besser kann man kleine Hindernisse (z.B. Steine) überwinden. Es gibt bei Rollern luftbefüllte Reifen oder Rollen aus Vollgummi in diversen Größen. Achten Sie beim Austausch immer genau auf die passende Größe, falls die Rollen einmal ausgetauscht werden müssen.

Kinder Dreirad

Ein Dreirad ist für Kinder auch eine perfektes Fortbewegungsmittel und kann mithilfe der Schiebestange auch schon ab ca. einem Jahr verwendet werden. Das Dreirad besitzt drei Räder und auf der Hinterachse ist der Sitzplatz.

Kinderroller Test